.

News

Suche

Suche nach Text (-teilen)

Suche

Archiv
EURO 2018: "Bad Boys" verpassen Gruppensieg

EURO 2018: "Bad Boys" verpassen Gruppensieg

Titelverteidiger Deutschland musste sich bei der EHF EURO 2018 in Kroatien in seinem dritten und letzten Vorrundenspiel (Gruppe C) mit einem 25:25 gegen Mazedonien begnügen. Nikola Bilyks Teamkollegen beim THW Kiel, Steffen Weinhold und Patrick Wiencek, erzielten sieben bzw. vier  Tore. Schon im Duell mit Slowenien hatte es nur zu einem Remis gereicht. Der einzige Sieg gelang zum Auftakt gegen Montenegro. Die "Bad Boys" verpassten so Platz eins und nehmen zwei Punkte in die Hauptrunde mit.

mehr

Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Sensation blieb aus, Österreich verliert gegen NOR 28:39

Dem Österreichischen Handball Männer Nationalteam stand im letzten Vorrundenspiel bei der EURO 2018 in Kroatien Dienstagabend ein neuerliches „Finale“ bevor. Mit einem Sieg über Vize-Weltmeister Norwegen würde man doch noch das Ticket für die Hauptrunde lösen, doch die Sensation blieb aus. Norwegen zeigte sich im Angriff treffsicherer, führte in der 23. Minute erstmals mit sieben Toren. Österreich kämpfte sich bis zur Pause nochmals auf 14:18 heran, gleich nach Seitenwechsel stellten die Skandinavier allerdings auf 22:14. Diesen Vorsprung ließ man sich nicht mehr aus der Hand nehmen und warf Österreich mit dem 28:39 aus dem Turnier. Zudem wird Österreich bei der Auslosung für das WM-Playoff aus Topf zwei gezogen, trifft damit auf eine der Nationen die bei der EURO 2018 in der Hauptrunde stehen, bzw. auf den 13. der EM.

mehr

Alexander Hermann - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Hermann für Finale bereit

Alexander Hermann meldet sich für den Showdown gegen Norwegen im Kampf um das Ticket für die Hauptrunde bei der EURO 2018 in Kroatien zurück. Nach eingehenden Untersuchungen und in Rücksprache mit dem Ärzteteam seines Vereins HSG Wetzlar, sowie den Ärzten des ÖHB, wird der 26-Jährige heute Abend, 20:30 Uhr live auf ORF Sport+, gegen Norwegen auflaufen und spielen. Lukas Herburger fällt hingegen nach seiner im Spiel gegen Weltmeister Frankreich erlittenen Knöchelverletzung aus.

mehr

Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Duell mit Norwegen neuerliches Finale

Direkt nach der Gruppenauslosung zur EURO 2018 im Juni 2017 wurde das Spiel gegen Weißrussland zum „Finale“ um den Einzug in die Hauptrunde hochstilisiert. Nach der knappen Niederlage am Freitag gegen die Weißrussen und dem 26:33 gegen Weltmeister Frankreich Sonntagabend, ist das Ziel Hauptrunde für das Österreichische Handball Männer Nationalteam noch längst nicht abgeschrieben. Im letzten Vorrundenspiel Dienstagabend, ab 20:15 Uhr live auf ORF Sport+, gegen Vize-Weltmeister Norwegen würde man mit einem Sieg das Ticket für Zagreb lösen und sogar zwei Punkte in die Hauptrunde mitnehmen. Erinnerungen an den Erfolg aus dem WM-Playoff im Juni 2014, nähren die Hoffnungen der Österreicher.

mehr

Standing Ovations für das Team - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Österreich muss sich Weltmeister 26:33 beugen

Im zweiten Vorrundenspiel bei der EURO 2018 lieferte Österreichs Handball Männer Nationalteam einen beherzten Kampf gegen Turnierfavorit und Weltmeister Frankreich ab. Die Torhüter Thomas Bauer und Kristian Pilipovic agierten erneut in Hochform, Thomas Kandolf zeigte mit vier Toren bei seinem EURO-Debut auf. Auch wenn der Weltmeister das Spiel zu kontrollieren wusste, war der Einsatz und Kampfgeist der Österreicher vorbildlich. Selbst als man neun Minuten vor Schluss mit zehn Toren in Rückstand lag, bewies man Moral und verließ mit dem 26:33 das Feld erhobenen Hauptes. Die über 600 mitgereisten Fans erzeugten erneut Heimspielatmosphäre und gaben dem Team Standing Ovations zur gezeigten Leistung gegen den Weltmeister. Dieses Ergebnis kann für die Topfeinteilung zum WM-Playoff noch viel wert sein. Am Dienstag wartet zum Abschluss der Vorrunde Vize-Weltmeister Norwegen und nach den Niederlagen gegen Weißrussland und Frankreich wird dieses Spiel erneut ein „Finale“. Bei einem Sieg würde man doch noch das Ticket für die Hauptrunde lösen.

mehr

Ivancok mit Bietigheim im DHB-Pokal-Final4

Ivancok mit Bietigheim im DHB-Pokal-Final4

Die SG BBM Bietigheim ist am Sonntag ins DHB-Pokal-Final4 eingezogen. Der deutsche Meister feierte im Viertelfinal-Schlager einen 31:26 (13:11)-Auswärtserfolg beim Thüringer HC. Ines Ivancok steuerte in der  Wiedigsburghalle vor 1350 Zuschauern ein Tor zum Aufstieg bei. Auf Seiten der Gastgeberinnen zeichnete Beate Scheffknecht für drei Tore verantwortlich, Josefine Huber traf zweimal.

mehr

Patrekur Jóhannesson - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Das Duell mit dem Weltmeister

Nach der Auftaktniederlage gegen Weißrussland Freitagabend bei der EURO 2018 in Porec (CRO) wartet mit Weltmeister Frankreich am Sonntag einer der großen Favoriten auf den EM-Titel auf Österreichs Handball Männer Nationalteam. Die Equipe tricolore konnte ihr Auftaktspiel in der Neuauflage des WM-Finales von 2017 gegen Norwegen knapp mit 32:31 für sich entscheiden. Trotz der klaren Rollenverteilung will man auch gegen den Weltmeister seine Chancen suchen und nutzen, Robert Weber: „Es ist alles möglich.“

mehr

Romas Kirveliavicius - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Kiwi als frischgebackener Vater ins Entscheidungsspiel

Kaum in Porec angekommen, hieß es für Romas Kirveliavicius auch schon wieder „zurück nach Wien“, denn seine Tochter erblickte einen Monat vor dem geplanten Termin, Donnerstagvormittag, das Licht der Welt. Keine 24 Stunden nach der Geburt trat „Kiwi“ auch schon wieder die Reise nach Porec an, mit jeder Menge Adrenalin und Glückshormonen im Gepäck. Heute Abend, 18:15 Uhr live auf ORF Sport+, bestreitet er mit Österreichs Handball Männer Nationalteam bereits das womöglich vorentscheidende Spiel gegen Weißrussland im Kampf um ein Ticket für die Hauptrunde. Am Sonntag trifft das Team auf Weltmeister Frankreich, zum Abschluss am Dienstag lautet der Gegner Vize-Weltmeister Norwegen.

mehr

Vytas Ziura beim Sieg über Bosnien-Herzegowina - Copyright: ÖHB/Pucher

EURO 2018: Vytas Ziura in Kroatien am Start

Eigentlich hatte Vytas Ziura seine Nationalteamkarriere längst beendet, kehrte aber für die beiden entscheidenden EM-Qualispiele gegen Finnland und Bosnien-Herzegowina im Juni 2017 nochmals zurück. Es sollten seine definitiv letzten Auftritte im rot weiß roten Dress sein, doch für das Ziel „Hauptrunde“ bei der EURO 2018 zieht er dieses in Kroatien noch einmal über. Damit ist er neben Thomas Bauer und Robert Weber der dritte Spieler im aktuellen Kader, der auch schon bei der EURO 2010, der WM 2011, der EM 2014 und der WM 2015 dabei war.

mehr

Frey und Co. starten mit Auswärtssieg in EHF Cup-Gruppenphase

Frey und Co. starten mit Auswärtssieg in EHF Cup-Gruppenphase

Sonja Frey startete mit Issy Paris Handball erfolgreich in die EHF Cup-Gruppenphase, gewann am Samstag in Norwegen bei Vipers Kristiansand 23:22 (13:12). Die ÖHB-Teamspielerin erzielte fünf Treffer und war  nach ihrer Teamkollegin Lois Abbingh zweitbeste Torschützin der Partie. Die Niederländerin steuerte sieben Treffer zum Auswärtserfolg bei. Bereits am kommenden Freitag empfängt Issy Paris Handball Club Lada aus Russland.

mehr

ÖHB-Juniorinnen lassen Slowenien erneut keine Chance

ÖHB-Juniorinnen lassen Slowenien erneut keine Chance

Österreichs Handball-Juniorinnen gewannen auch ihr zweites freundschaftliches Länderspiel im Rahmen eines Trainingslehrgangs gegen Slowenien souverän. 24 Stunden nach dem 42:25 (20:11)-Kantersieg in Steinbrunn behielt das Team von Helfried Müller am Freitag in der Südstadt mit 41:31 (21:12) die Oberhand. Im Anschluss an die Partie absolviert die Männer-Nationalmannschaft  den ersten von zwei EM-Tests gegen Tschechien (20:15 Uhr live in ORF Sport+).

mehr

ÖHB-Juniorinnen überzeugen gegen Slowenien

ÖHB-Juniorinnen überzeugen gegen Slowenien

Das Juniorinnen-Nationalteam des ÖHB (Jahrgänge 2000 und jünger) befindet sich aktuell auf einem Trainingslehrgang in Steinbrunn. Am Donnerstag fand in dessen Rahmen das erste von zwei freundschaftlichen Länderspielen gegen Slowenien auf dem Programm. Das Team von Headcoach Helfried Müller feierte einen 42:25 (20:11)-Kantersieg. Nina Neidhart zeichnete für zwölf Tore verantwortlich, Isabell Dramac und Johanna Failmayer steuerten je sechs Treffer bei.

mehr

Robert Weber - Copyright: ÖHB/Pucher

Zahlen, Daten, Fakten rund um die EURO 2018

Dienstagvormittag versammelte Teamchef Patrekur Jóhannesson seinen 17-Mann Kader zum ersten Training in der Vorbereitung auf die EURO 2018. Sechs daraus konnten bereits Erfahrung bei einer Endrunde sammeln. Es ist das fünfte Großereignis innerhalb der letzten neun Jahre für das Männer Nationalteam des ÖHB. Insgesamt 739 Länderspiele bringen die 17 Mann mit, etwas mehr als die Hälfte an Erfahrung als das Nationalteam das bei der WM 2015 in Katar an den Start ging. Über 600 österreichische Fans reisen zur Vorrunde nach Porec um das Team anzufeuern. Über 1.6 Milliarden Zuseher vor den TV-Geräten und über 350.000 in den Hallen werden erwartet.

mehr

ÖHB-Teamchef Patrekur Jóhannesson - Copyright: ÖHB/Pucher

Der EURO-Countdown läuft - Trainingsauftakt am Dienstag

Nun ist es da, 2018, das EURO-Jahr! Von 12. – 16. Jänner kämpft Österreichs Handball Männer Nationalteam in der Vorrunde in Porec (CRO) gegen Weltmeister Frankreich, Vize-Weltmeister Norwegen und Weißrussland um den Einzug in die Hauptrunde. Teamchef Patrekur Jóhannesson hat ab morgen den gesamten EURO-Kader für die finale Vorbereitung auf die EM zur Verfügung. Am 5. Jänner (live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv) in der Südstadt, und am 7. Jänner in Brünn bestreitet man noch zwei Testspiele gegen Tschechien. Die Verabschiedung des Nationalteams erfolgt im Rahmen einer Pressekonferenz am 9. Jänner, 10:30 Uhr, live auf ORF Sport+, am 10. Jänner übersiedelt man bereits nach Porec.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | |