.
Lukas Hutecek - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

29:38 – Österreich muss sich Vize-Weltmeister Norwegen beugen

Motivation, Einstellung und Leistung – da hat sich Österreichs Handball Männer Nationalteam im abschließenden Vorrundenspiel der WM 2021 gegen Vize-Weltmeister Norwegen nichts vorzuwerfen. Einen zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Rückstand in der ersten Halbzeit verkürzte man noch auf drei Treffer bis zur Pause, hatte mit Florian Kaiper einen sicheren Rückhalt an diesem Abend. Nach Seitenwechsel wurden die Österreicher eiskalt erwischt, zog Norwegen auf 30:21 davon. Nach der 29:38 Niederlage im abschließenden Vorrundenspiel der WM 2021 geht es für Österreich nun in zwei Tagen im President´s Cup um die Plätze 25 bis 32.

mehr

Copyright: ÖHB/kolektiffimages/Uros Hocevar

Teamsportverbände bilden Corona-Allianz: Schrittweiser Trainingsbeginn mit Schulöffnung zentrales Anliegen

Seit dem Wochenende ist klar, dass uns die Corona-Pandemie bis weit in den Frühling hinein vor große Herausforderungen stellen wird.  Während für viele Gesellschaftsbereiche bereits mögliche Fahrpläne und Perspektiven nach dem verlängerten Lockdown präsentiert wurden, wurde der Sport in seiner Gesamtheit bisher nicht erwähnt.

mehr

Österreich schwört sich auf das Spiel gegen die Norweger ein - Copyright: ÖHB-Agentur DIENER-Eva Manhart

WM 2021: Neuerliches Finale gegen Norwegen

Wie schon bei der EURO 2018 und der WM 2019 steht Österreichs Handball Männer Nationalteam erneut ein Endspiel gegen Norwegen bevor. Rechnerisch ist die Hauptrunde bei einem Sieg noch möglich, allerdings geht man gegen den zweifachen Vize-Weltmeister als Underdog in die Partie. Ziel ist, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten und erneut, wie schon gegen Frankreich, ein gutes Spiel abzuliefern.

mehr

Tobias Wagner - Copyright: Agentur DIENER/Eva Manhart

Gerard ebnet Frankreich 35:28-Sieg über Österreich

Österreichs Handball Männer Nationalteam muss sich in seinem zweiten Vorrundenspiel bei der WM 2021 in Ägypten Rekordweltmeister Frankreich beugen. Zwei Tage nach der bitteren Auftaktniederlage gegen die Schweiz, zeigte das Team von Head Coach Aleš Pajovič Charakter, hielt mit dem Medaillenkandidaten über weite Phasen gut mit. Dieser konnte sich allerdings im Tor auf Vincent Gerard verlassen, der allein 17 Tore vereitelte und somit den 35:28 (17:13) Sieg ebnete.

mehr

blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | |