.

Janko Bozovic - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

So schafft Österreich den Aufstieg in die Hauptrunde

Noch vor Beginn der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark stand fest, wenn alles halbwegs nach der Papierform läuft, kommt es im abschließenden Vorrundenspiel gegen Tunesien, Donnerstag 17:30 Uhr live auf ORF Sport+, zum direkten Duell um den Aufstieg in die Hauptrunde. Für Österreichs Handball Männer-Nationalteam war daher immer klar, dass man gegen den Afrikameister gewinnen muss. Erhält man zusätzlich Schützenhilfe von Saudi-Arabien, reicht ein einfacher Sieg über Tunesien. Verliert Saudi-Arabien sein letztes Spiel gegen Chile, muss Österreich mit mindestens elf Toren Unterschied gewinnen, um Platz drei zu erobern und damit in die Hauptrunde einzuziehen. Dafür ist nun auch Thomas Bauer nach der Geburt seines Kindes zum Nationalteam gestoßen. Ob er spielen wird, entscheidet das Trainerteam kurzfristig.

mehr

Huber gewinnt Duell mit Kovacs

Huber gewinnt Duell mit Kovacs

Titelverteidiger und Tabellenführer Thüringer HC gewann Mittwochabend das Schlagerspiel der 12. Bundesliga-Runde gegen die TuS Metzingen dank einer starken zweiten Halbzeit 28:26 (12:14). Kreisläuferin Josefine Huber steuerte zum Heimerfolg sechs Tore bei, Patricia Kovacs zeichnete für vier Treffer der drittplatzierten Gäste verantwortlich. Das Team von ÖHB-Damen-Headcoach Herbert Müller hat bislang noch keinen Punkt abgegeben!

mehr

Daniel Dicker - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Österreich unterliegt Dänemark nach beherzten Kampf

Im vorletzten WM-Vorrundenspiel in Herning (DEN) lieferte Österreichs Handball Männer-Nationalteam dem Gastgeber und Olympiasieger Dänemark vor 15.000 Zusehern einen beherzten Kampf. Vier Tore betrug der Vorsprung Österreichs zwischenzeitlich in der ersten Halbzeit, doch mit einem 6:0-Lauf drehte Dänemark das Ergebnis von 5:8 auf 11:8 zur Pause. Auch nach Seitenwechsel steckte man zu keinem Zeitpunkt auf, doch im Tor der Dänen zeichnete sich Niklas Landin ein ums andere Mal aus. Der Olympiasieger vergrößerte den Abstand stetig, führte zehn Minuten vor Spielende mit 23:13. Mit der Schlusssirene feierte der Mitfavorit auf den WM-Titel einen 28:17-Erfolg und löste vorzeitig das Ticket für die Hauptrunde.

mehr

Romas Kirveliavicvius - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Österreich muss sich Norwegen 24:34 beugen

Österreichs Handball Männer-Nationalteam muss sich im dritten Vorrundenspiel bei der Weltmeisterschaft dem aktuellen Vize-Weltmeister Norwegen, und persönlichen Turnierfavoriten von Teamchef Patrekur Jóhannesson, 24:34 beugen. Dabei lieferte man sich mit den Skandinaviern einen offenen Schlagabtausch in den ersten 30 Minuten. Zweimal hatte man sogar die Chance in Führung zu gehen, blieb bis auf drei Tore zur Halbzeit dran - 13:16. Nach Seitenwechsel konnte Norwegen den Abstand rasch auf vier Tore vergrößern. Bei den Österreichern kam im Abschluss immer wieder Pech mit Stangenwürfen hinzu, Norwegen kam so zu einfachen, schnellen Toren und zog bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 25:17 davon. Am Ende musste man sich trotz guter Leistung mit 24:34 geschlagen geben.

mehr

blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | |