.
FOTO © ÖHB/Agentur DIENER Eva Manhart

Athen dank Bauer im European Cup-Viertelfinale

ÖHB-Teamtorhüter Thomas Bauer zog Sonntagabend mit AEK Athen ins EHF European Cup-Viertelfinale ein. Der griechische Meister bezwang CSM Bucuresti 29:23 (14:9). Das Hinspiel hatten die Rumänen 28:23 (16:12) für sich entschieden. Bauer zeigte eine bärenstarke Leistung parierte 20 von 42 Bällen auf sein Tor (47,62 Prozent)! Der entscheidende Treffer für die Gastgeber erzielte Christodoulos Mylonas 18 Sekunden vor Schluss. Gesamtscore 52:51!

mehr

FOTO © SC kelag Ferlach

Ferlach verpasst European Cup-Viertelfinale

SC kelag Ferlach hat den Einzug ins EHF European Cup-Viertelfinale knapp verpasst. Die Kärntner mussten sich Samstagabend im zweiten Duell mit Sabbianco Anorthosis Famagusta 23:26 (13:12) geschlagen geben. Im Hinspiel 24 Stunden zuvor war Ferlach noch als 29:28 (16:13)-Sieger vom Parkett gegangen. Beide Partien fanden in Nikosia statt. Für Ferlach waren es die ersten Europacup-Auftritte in der Vereinsgeschichte!

mehr

Copyright: Anton Nigg

spusu CHALLENGE - FIVERS II wahren Chance auf Oberes Play-off

Während die Top 3, UHC Hollabrunn, BT Füchse Auto Pichler und roomz JAGS Vöslau, bereits ihr Ticket für das Obere Play-off in der spusu CHALLENGE in der Tasche hatten und ihrer Favoritenrolle am 16. Spieltag gerecht wurden, kämpfte der HC FIVERS WAT Margareten II im Wiener-Derby gegen WAT Atzgersdorf um die letzte Chance auf die Top 6. Mit einer fulminanten zweiten Halbzeit wahrten die Margaretner noch die Chance auf die Teilnahme am Oberen Play-off.

mehr

Hypo NÖ gewinnt Schlager gegen MGA Fivers

Hypo NÖ gewinnt Schlager gegen MGA Fivers

Hypo Niederösterreich gewann den Schlager der WHA-Samstagspiele daheim gegen die MGA Fivers mit 23:19 (13:8). Der Rekordmeister bleibt damit unbesiegt. Aktuell liegt er – bei einer Partie weniger – einen Zähler hinter WAT Atzgersdorf auf Rang zwei. Der Tabellenfüher gab sich in seinem Heimspiel keine Blöße, landete gegen SSV Dornbirn Schoren einen 32:15 (16:6)-Kantersieg. Beste Werferinnen: Fehringer und Reichert je 6 bzw. Marksteiner J., Ölz und Todorova je 3.

mehr

blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | |