.

Fönix Arena

Austragungsort der Gruppe A und B, Hauptgruppe II, 24 Spiele

Die 2021 voll renovierte Főnix Arena ist seit ihrer Eröffnung eine der meistgenutzten Einrichtungen Ungarns für kulturelle und sportliche Veranstaltungen. Der Boden ist auf allen Seiten von einem einziehbaren Tribünensystem umgeben und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Über einen unterirdischen Gang ist die Arena mit der benachbarten Imre-Hódos-Sporthalle verbunden, die somit bei Großveranstaltungen für Training und Aufwärmübungen genutzt werden kann. Schon 2004 und 2014 fanden hier Spiele der EHF EURO der Frauen statt. Doch nicht nur Sport wird hier großgeschrieben, neben unterschiedlichsten Sportveranstaltungen gaben sich auch schon legendäre Musikgrößen wie Joe Cocker, Bryan Adams, Lenny Kravitz und Sting die Ehre.

Debrecen ist die zweitgrößte Stadt Ungarns und hatte in historischen Zeiten sogar die Rolle der Hauptstadt inne. Heute ist Debrecen die Hauptstadt der nördlichen Tiefebene des Landes. Das „kalvinistische Rom“ ist vor allem für seine blühende Kultur, sein hervorragendes Hochschulwesen und das rege internationale Studentenleben bekannt. Die Stadt, die reich an Denkmälern und modernen Gebäuden, Einkaufsstraßen, Bars und Cafés ist, zieht auch durch ihre international bekannten Veranstaltungen viel Aufmerksamkeit auf sich.

Der Halbkreis aus Waldgebieten östlich von Debrecen beherbergt mit dem Vekeri-See, an dem jährlich Ende Juli das Campus-Festival stattfindet, ein hervorragend ausgebautes Erholungszentum. Neben Musikprogrammen bietet das Festival auch Sportveranstaltungen, Filmvorführungen sowie Wissenschafts- und Kunstshows. Im Großen Wald von Debrecen, der auch als „Lunge der Stadt“ bezeichnet wird, befindet sich das Aquaticum, ein medizinisches Thermalbad mit Hallenbädern, einem überdachten mediterranen Spa, medizinischen Einrichtungen und speziellem Heilwasser.