.

HLA MEISTERLIGA: Linz und Hard legen in der Halbfinalserie vor

Copyright: Wolfgang Pichler

In den ersten beiden Halbfinalspielen der Best-of-Three-Serie Samstagabend stellten der HC LINZ AG und der ALPLA HC Hard auf 1:0. Die Linzer besiegten den HC FIVERS WAT Margareten auswärts mit einem klaren 35:30 (16:13) - sollten sie im nächsten Halbfinalspiel einen erneuten Sieg einfahren, könnten sie den zweiten Finaleinzug in Folge fixieren! Vor heimischem Publikum setzte der ALPLA HC Hard sich in der Partie gegen den FÖRTHOF UHK KREMS, trotz anfänglichem Rückstand, mit einem 32:26 (17:12) Heimsieg durch!

Die zweiten Halbfinalduelle werden am Dienstag den 21.05 um 18:20 Uhr & 20:20 Uhr ausgetragen. Sollte die Best-of-three-Serie in ein Entscheidungsspiel gehen, werden diese am 24. Mai erfolgen.

Der HC LINZ AG besiegte im ersten Halbfinalspiel der Best-of-Three-Serie den HC FIVERS WAT Margareten mit einem 35:30 und stellt damit auf 1:0. Nach abwechselnden Führungen im ersten Durchgang, setzten die Gäste sich zur Pausensirene mit 16:13 ab und legten in Halbzeit zwei nach gleich drei Spielminuten mit einem 4:0 Lauf nach. Bis zum Ende waren die Linzer die dominierende Mannschaft und konnten sich schließlich auch dank drei gehaltenen 7-Metern von Florian Kaiper mit einem 35:30 Auswärtssieg belohnen. 

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: "Der HC LINZ AG hat heute eine starke Partie geliefert und wir konnten nicht unser bestes Spiel zeigen. Die verworfenen 7-Meter und gleich mehrere Stangenwürfe haben uns da nicht wirklich weitergeholfen. Jetzt steht es 1:0 für die Linzer, am Dienstag haben wir die Chance auszugleichen. Dafür müssen wir jede unserer Chancen nutzen, nur dann haben wir eine Chance. Respekt an Linz, die haben heute hochverdient gewonnen."    

Manuel Gierlinger, Co-Trainer HC LINZ AG: "Wir haben heute im Angriffsspiel immer wieder Lösungen gegen die unterschiedlichen Deckungsvarianten der FIVERS gefunden und konnten deshalb die meiste Zeit des Spiels vorlegen. Auch im Rückszugsverhalten konnten wir allzu leichte Treffer der FIVERS verhindern, Florian Kaiper hat eine riesen Partie gespielt. Jetzt steht es einmal 1:0 für uns, daheim müssen wir nochmals eine richtig starke Partie liefern. Da ist noch nichts gewonnen, auch wenn wir heute natürlich jetzt einmal eine gute Ausgangsposition erarbeitet haben."

Auch der ALPLA HC Hard nutzte den Heimvorteil gegen den FÖRTHOF UHK KREMS, setzte sich 32:26 durch. Trotz anfänglicher Führung der Kremser konnten die Hausherren den Rückstand drehen und mit einem komfortablen 17:12 Vorsprung in die zweite Hälfte starten. In der 2. Hälfte kämpften sich die Gäste aus der Wachau phasenweise heran, konnten das Spiel jedoch nicht entsteidend drehen, schlussendlich feierten die Harder einen 32:26 Heimsieg.

Nico Schnabl, ALPLA HC Hard: "Wenn Hard gegen Krems spielt ist immer ein recht hohes Niveau zu erwarten, ich glaub aber trotzdem, dass es relativ viel Kampf war. Das Ergebnis am Schluss ist relativ deutlich, Krems ist in der Phase in der wir vorne zu viele Bälle weggeworfen haben, wieder ran gekommen. Die letzten 5 minuten waren wir dann einfach da und daraus resultiert dann das doch recht deutliche Ergebnis. Die Stimmung in Krems ist immer super, es wird auf jeden fall wieder ein heißer Kampf!"

Tobias Auß, FÖRTHOF UHK KREMS: "Wir haben es in den ersten 15 minuten richtig brav gemacht, haben jedoch zu viele Chancen abgegeben, die Harder hingegen machen die Tore dann. 32 Tore ist einfach zu viel, da kann man in Hard nicht gewinnen. Nichtsdestotrotz haben wir es teilweise echt gut gemacht in der Abwehr. Wir sind optimistisch, dass wir es zuhause schaffen können."

HLA MEISTERLIGA Halbfinale

HC FIVERS WAT Margareten vs. HC LINZ AG 30:35 (13:16)
Best-of-Three-Serie: 0:1

ALPLA HC Hard vs. FÖRTHOF UHK KREMS 32:26 (17:12)
Best-of-Three-Serie: 1:0

19/05/24 02:47 zurück