.

EURO 2018: Nach dem Weltmeister folgt dessen Vize

Romas Kirveliavicius - Copyright: ÖHB/Pucher

Dienstagabend, 16. Jänner, bestreitet Österreichs Handball Männer Nationalteam sein letztes Vorrundenspiel bei der EURO 2018. Nur zwei Tage nach dem Duell mit Weltmeister Frankreich, trifft man dabei auf den aktuellen Vize-Weltmeister Norwegen. Auch wenn man gegen die Skandinavier nach dem erfolgreichen WM-Playoff für Katar mit positiven Erinnerungen antritt, so hat Österreich seither einen großen Umbruch im Nationalteam erlebt.

33 Duelle gab es bislang mit Norwegen. 21 Mal musste man sich dabei geschlagen geben, neunmal holte man den Sieg und einmal trennte man sich Unentschieden. Die letzten drei Duelle fielen positiv für Österreich aus. Am 10. Jänner 2013 besiegte man Norwegen mit 34:32, doch den wichtigsten Sieg holte man im Playoff für die WM 2015 in Katar. 28:26 lautete das Ergebnis am 7. Juni 2014 für Österreich. Eine Woche später trennte man sich in Bergen 28:28, damit war die Quali für die WM geschafft.

Während das norwegische Nationalteam seither nahezu unverändert blieb, erlebte das österreichische einen großen Umbruch. Sechs Spieler, die bei der WM 2015 im Kader standen sind auch jetzt bei der EURO 2018 dabei. „Sie sind körperlich sehr stark, laufen sehr viel. Ihre größte Stärke liegt in der ersten und zweiten Welle. Das ist mit das Beste was man im internationalen Handball sieht. Außerdem haben sie mittlerweile deutlich mehr Spieler die bei großen Vereinen engagiert sind und Champions League Erfahrung mitbringen. Diese Spieler sind es gewohnt, in einer Woche drei bis vier Spiele zu absolvieren. In der Deckung wird es nicht viele Überraschungen geben, da spielen sie eigentlich immer 6:0“, sagt Teamchef Patrekur Jóhannesson.

Im Vergleich zum WM-Playoff 2014 sagt der Isländer: „Sie waren auch früher eine gute Mannschaft, aber nicht stabil. Jetzt sind sie viel besser in Form und körperlich deutlich fitter.“

Was für Österreich spricht ist in jedem Fall die Unterstützung der Fans. Wie gegen Weißrussland und Frankreich werden auch gegen Norwegen einige hundert österreichische Fans in die Halle pilgern um das Nationalteam zum Sieg zu peitschen.

Spielplan Vorrunde EURO 2018

Gruppe B, Porec

Österreich vs. Weißrussland
12.01.2018, 18:15 Uhr, live auf ORF Sport+

Österreich vs. Frankreich
14.01.2018, 18:15 Uhr, live auf ORF Sport+

Österreich vs. Norwegen
16.01.2018, 20:30 Uhr, live auf ORF Sport+

09/01/18 16:21 zurück