.

News

Suche

Suche nach Text (-teilen)

Suche

Archiv
InstruktorInnen-Ausbildung an der BSPA Innsbruck

InstruktorInnen-Ausbildung an der BSPA Innsbruck

Die Bundessportakademie Innsbruck führt gemeinsam mit dem Österreichischen Handballverband (ÖHB) eine Ausbildung von Handball-Instruktorinnen und -Instruktoren durch. Die Online-Anmeldung auf der BSPA Innsbruck-Homepage ist noch bis bis 12. August möglich. Der erste Kursteil findet von 22. bis 28. September statt. Ausbildungsleitung sind Mag. Michael Mayrhofer (BSPA Innsbruck) und Prof. Mag. Helmut König (ÖHB).

mehr

Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Österreichs mögliche Gegner bei der EHF EURO 2020

Seit vergangenem Sonntag stehen jene 24 Nationen fest, die bei der EHF EURO 2020, von 9. bis 26. Jänner 2020, um Europas Krone kämpfen. Österreich als Co-Gastgeber hatte sein Ticket bereits fix in der Tasche und wird seine Vorrundenspiele in der Wiener Stadthalle bestreiten. Die Topfeinteilung wurde nun nach Beendigung der Qualifikation vorgenommen, damit stehen auch alle möglichen Szenarien fest, auf wen das Österreichische Handball Männer Nationalteam bei der Heim-EM kommenden Jänner treffen kann. Am 28. Juni erfolgt in Wien die Auslosung der Vorrundengruppen bei der EHF EURO 2020. Die Auslosung kann live über die offizielle Website unter www.ehf-euro.com verfolgt werden!

mehr

Copyright: NTB Scanpix-Ned Alley

Diese 24 Nationen kämpfen um den Titel bei der EHF EURO 2020

Sonntagabend endete die Qualifikation zur EHF EURO 2020, die Österreich gemeinsam mit Schweden und Norwegen ausrichtet. Von 9. -  26. Jänner 2020 kämpfen erstmals 24 Nationen um den Titel das gesamte Finalwochende wird in der Tele 2 Arena in Stockholm ausgetragen, einem Fußballstadion mit über 20.000 Sitzplätzen. Österreich beheimatet in Graz und Wien je eine Vorrundengruppe, sowie in Wien eine Hauptrundengruppe. Die Ausrichter Schweden, Österreich, Norwegen und Europameister Spanien waren bereits direkt qualifiziert, nun stehen auch die restlichen Teilnehmer fest.

mehr

Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Pucher

Ein Tor fehlte zur nächsten Sensation

Österreichs Handball Männer Nationalteam musste sich zum Abschluss des EHF EURO CUP in Stockholm Schweden mit 32:33 geschlagen geben. Über die gesamten 60 Minuten konnte man den Vize-Europameister fordern, kämpfte sich in der Schlussphase selbst nach einem Fünftorerückstand wieder zurück. Lediglich die Uhr stoppte die Aufholjagd der rot weiß roten Equipe, die damit das direkte Duell um Platz drei verlor. Den Sieg bei der Premiere dieses neuen Bewerbs sicherte sich Spanien bereits Samstagabend mit einem 31:30-Auswärtserfolg über Norwegen.

mehr

Titel an Hypo NÖ, Vöslau, Fivers und Ferlach

Titel an Hypo NÖ, Vöslau, Fivers und Ferlach

Hypo NÖ war bei der U18-Meisterschaft in der Lustenauer Handballhalle eine Klasse für sich. Die Südstädterinnen gewannen alle ihre drei Spiele souverän und sicherten sich vor den MGA Fivers und dem SSV Dornbirn Schoren die Goldmedaille. Über die Einberufung ins All-Star-Team freuten sich Torfrau Denise Fuchs (SSV Dornbirn Schoren), sowie Iva Andjic (MGA Fivers), Nina Neidhart (Hypo NÖ), Sara Kojic (SSV Dornbirn Schoren), Katarina Pandza (Hypo NÖ), Manuela Geljic (MGAFivers), Sarah Draguljic (Hypo NÖ) und Kristina Martinovic (MGA Fivers).

mehr

Nikola Bilyk - Copyright: ÖHB/Pucher

SWE vs. AUT - Das letzte Bewerbsspiel vor der Heim-EM

Mit dem Spiel gegen Schweden, Sonntag 17:00 Uhr live auf ORF Sport+, endet für Österreichs Handball Männer Nationalteam die Premiere des EHF EURO CUP. Im direkten Duell geht es dabei noch um Platz drei, während sich Norwegen und Spanien den Sieg unter sich ausmachen. Im letzten Aufeinandertreffen Ende Oktober im Sportpark Graz, unterlag man dem Vize-Europameister nur knapp mit 31:34. Doch diesmal hat man zusätzlich knapp 8.000 Fans gegen sich.

mehr

Hypo NÖ-Mädchen gewinnen Elite Cup

Hypo NÖ-Mädchen gewinnen Elite Cup

Am Samstag fand in der Hans-Lackner-Halle in Wien der Elite Cup der Mädchen U15 statt. Der Titel ging an Hypo NÖ durch einen 21:20-Finalerfolg über Gastgeber WAT Atzgersdorf. Die Bronzemedaillen-Gewinnerinnen kommen aus der Steiermark: HIB Handball Graz setzte sich im kleinen Finale gegen Rivo Killer ZV Wr. Neustadt 28:27 durch.

mehr

Ales Pajovic - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manharts Pajovic - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Trotz Niederlage - das System fängt an zu greifen

Elf Minuten im letzten Heimspiel im EHF EURO CUP gegen Norwegen kosteten Nikola Bilyk & Co. zumindest ein knapperes Ergebnis. 28:34 verlor man am Ende, immerhin die knappste Niederlage in den letzten Begegnungen mit dem Vize-Weltmeister. Am Freitag stand die lange Anreise nach Stockholm für das letzte Spiel kommenden Sonntag, 17:00 Uhr live auf ORF Sport+, an. Jener Stadt, in der in rund sieben Monaten der Europameister 2020 gekürt wird.

mehr

Tobias Wagner - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Pepe Kuess

Den Vize gefordert – Österreich verliert gegen Norwegen 28:34

Österreichs Handball Männer Nationalteam zeigte in seinem letzten Heimspiel im EHF EURO CUP den Vize-Weltmeister Norwegen erneut eine starke kämpferische Leistung. Vor allem in den ersten 30 Minuten ließ man sich trotz vier Toren Rückstand nicht beirren, stellte bis zur Pause auf 16:18. Erst Eigenfehler bescherte den Gästen einen komfortablen Vorsprung, den der Vize-Weltmeister von 2017 und 2019 auch nicht mehr aus der Hand gab. Die Norweger bleiben mit dem 34:28-Sieg in Klagenfurt voll auf Kurs, sich den Premierentitel im EHF EURO CUP zu holen. Österreich bestreitet sein letztes Spiel kommenden Sonntag, 17:00 Uhr live auf ORF Sport+, in Stockholm gegen Vize-Europameister Schweden. 

mehr

Junioren gehen mit Sieg über Italien in Sommerpause

Junioren gehen mit Sieg über Italien in Sommerpause

Österreichs Handball-Junioren (Jg. 2000 u. j.) gewannen am Donnerstag in Busto Arsizio ein freundschaftliches Länderspiel gegen Italien 31:28 (18:15). Für das Team von Trainer Roland Marouschek war es das letzte Saisonmatch, da in diesem Sommer kein Turnier auf dem Programm steht. In der kommenden Woche absolvieren die Spieler noch Leistungstests, ehe es in die Sommerpause geht.

mehr

Nikola Bilyk bei der WM 2019 gegen Norwegen - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

EHF EURO CUP - Die Statistiken zum Duell mit NOR

Zwischen September 1980 und September 1998 absolvierte das österreichische Handball Männer Nationalteam 15 Länderspiele in Klagenfurt. Am morgigen Donnerstag, 20:15 Uhr live auf ORF Sport+und LAOLA1.tv, kehrt man nach 21 Jahren wieder zurück in die Landeshauptstadt, empfängt im letzten Heimspiel des EHF EURO CUP Vize-Weltmeister Norwegen. Es ist das 37. Duell dieser beiden Nationen. Neun Siege feierte man bislang gegen die Skandinavier, die voll im Rennen sind, den Premierentitel bei diesem neuen Bewerb zu holen. Der EHF EURO CUP wird erstmals unter den drei Ausrichtern der EHF EURO 2020, Schweden, Österreich und Norwegen, sowie Titelverteidiger Spanien ausgespielt. Zeitgleich fällt in der Qualifikation die Entscheidung. Neben den Ausrichtern und Europameister Spanien, konnten sich bereits Deutschland, Kroatien und Slowenien für die Endrunde im Jänner 2020 qualifizieren.

mehr

Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Teamchef fordert maximalen Kampf

Seit 28. März ist Teamchef Aleš Pajovič im Amt. Nur zwei Wochen später stand er im EHF EURO CUP-Spiel gegen Europameister Spanien erstmals an der Seitenlinie und feierte mit dem 29:28-Heimsieg in Dornbirn einen Einstand nach Maß. Damit war er der erste Teamchef seit Niko Markovic 1996, der mit einem Sieg in seine Ära starten konnte. Dass die Leistung gegen den amtierenden Europameister kein Zufall war, soll gegen Norwegen, Donnerstag 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv, und Schweden, Sonntag 17:00 Uhr live auf ORF Sport+, bestätigt werden. Der Kader für die beiden Länderspiele wurde nun auf 18 Mann reduziert. 

mehr

Fabian Posch - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Berisha und Posch entscheiden Wahl für sich

In den vergangenen Wochen gaben Journalisten, die spusu LIGA-, spusu CHALLENGE- und WHA-Vereine ihre Stimmen für die Handball Wahl der Saison 2018/2019 ab. Bestimmt wurden die Handballerin des Jahres, der Handballer des Jahres, Trainer des Jahres, Newcomerin und Newcomer des Jahres, Legionärin und Legionär des Jahres in Österreich, Österreicherin und Österreicher des Jahres im Ausland, die Mannschaft des Jahres sowie das Frauen und Männer All Star Team.

mehr

Bilyk mit Kiel Vizemeister

Bilyk mit Kiel Vizemeister

ÖHB-Teamkapitän Nikola Bilyk hat seinen ersten Meistertitel mit dem THW Kiel knapp verpasst. Die "Zebras" gewannen zwar in der 34. und letzten DKB Bundesliga-Runde ihr Heimspiel gegen Hannover-Burgdorf 30:26 (15:13), blieben aber in der Schlusstabelle zwei Punkte hinter der SG Flensburg Handewitt, die beim Bergischen HC einen ungefährdeten 27:24 (13:8)-Erfolg verbuchen konnte. Bilyk erzielte gegen Hannover-Burgdorf ein Tor. Kiel konnte sich in dieser Saison den EHF-Cup und DHB-Pokal sichern!

mehr

Krems nach 42 Jahren wieder Meister

Krems nach 42 Jahren wieder Meister

Der Moser Medical UHK Krems gewinnt das fünfte und alles entscheidende Spiel in der Best of five-Finalserie der spusu LIGA gegen den ALPLA HC Hard 27:22 und holt sich damit den insgesamt vierten Meistertitel der Vereinsgeschichte und den ersten in der spusu LIGA. Zur Pause stand bei den Wachauern noch ein komfortabler 15:11-Vorsprung zu Buche, nach Seitenwechsel gelang Hard schnell der Ausgleich zum 16:16. Fünf Minuten vor Spielende zog Krems nochmals auf 23:19 davon, gab die Partie nicht mehr aus der Hand und siegte schlußendlich 27:22.

mehr

Ales Pajovic - Copyright: ÖHB/Agentur DIENER/Eva Manhart

Inoffizieller Test geht an Slowenien

Zum Abschluss der ersten Trainingwoche stand für das Männer Nationalteam Samstagabend ein inoffizielles Testspiel gegen Slowenien an. Teamchef Aleš Pajovič nutzte die Gelegenheit um einige Hoffnungsträger für die ZUkunft unter die Lupe zu nehmen und ihnen Spielzeit zu geben. Nachdem man in der ersten Halbzeit über weite Strecken an den Slowenen dran blieb, zogen die Gastgeber kurz vor der Pause auf 18:11 davon. Nach Seitenwechsel häuften sich die technischen Fehler bei den Österreichern, die schließlich 19:35 unterlagen.

mehr

Copyright: UHK Krems/Thomas Bobens

Krems vs. Hard - das Finale LIVE

In der dramatischen Finalserie setzten sich bislang immer die Heimmannschaften durch. So steht es nach vier packenden Partien 2:2. Die Kremser als Gewinner der Haupt- und Bonusrunde starteten mit einem Heimspiel in die Best-of-Five-Finalserie und legten jeweils vor, die Roten Teufel vom Bodensee glichen postwendend aus. Kommenden Samstag, 20:15 Uhr live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+, stehen sich der Moser Medical UHK Krems und der ALPLA HC Hard im entscheidenden Spiel der Best of five-Finalserie um den Titel in der spusu LIGA in der Sport.Halle.Krems gegenüber.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |