.

News

Suche

Suche nach Text (-teilen)

Suche

Archiv
FOTO © Jürgen Bauer

Hypo Niederösterreich macht Meisterstück perfekt

Hypo Niederösterreich ist zum 44. Mal Staatsmeister. Die Südstädterinnen gewannen Mittwochabend auch das zweite Duell der WHA MEISTERLIGA-Finalserie (best-of-3), schlugen Herausforderer WAT Atzgersdorf in der GRG23-Sporthalle in Alterlaa 34:23 (20:13). Am vergangenen Samstag hatte Hypo NÖ mit einem 27:21-Heimerfolg bereits den Grundstein zur erfolgreichen Titelverteidigung gelegt. Die Spielerinnen von Cheftrainer Ferenc Kovacs dürfen somit in dieser Saison – wie schon in der vorigen – über das Triple aus Supercup, ÖHB-Cup und Meisterschaft jubeln.

mehr

FOTO © Kurt Wehofer

Englische Woche in der HLA CHALLENGE

Endspurt in der HLA CHALLENGE! Donnerstag und Sonntag stehen die Runden 8 und 9 am Programm, ehe mit 4. Juni die Saison in der zweithöchsten Spielklasse im Männerhandball zu Ende geht. Sechs Punkte sind somit noch zu vergeben, wobei nur noch Union Sparkasse Korneuburg, medalp Handball Tirol und UHC Hollabrunn im Titelrennen sind. Im Kampf um den Klassenerhalt wird es für Union Handball Club Tulln eng. Den Niederösterreichern fehlen drei Punkt auf den rettenden 5. Platz.

mehr

Fabian Posch zieht mit Krems ins HLA-Finale ein - Copyright: Roman Grötz

HLA-Finale 2022 lautet Hard vs. Krems

Erst ein einmal zuvor gelang es Förthof UHK Krems, HC FIVERS WAT Margareten im Halbfinale der HLA MEISTERLIGA auszuschalten. Nach 2019, als man sich später auch den Meistertitel sicherte, können die Wachauer die Hürde FIVERS in der diesjährigen "Best-of-3"-Halbfinalserie erneut nehmen. Und das in einem an Dramatik nicht zu überbietenden Spiel.

mehr

Tulln mit nur zwei Niederlagen WHA CHALLENGE-Meister

Tulln mit nur zwei Niederlagen WHA CHALLENGE-Meister

Am Sonntag ging die WHA CHALLENGE-Saison zu Ende. Im Grunddurchgang gab Meister Roxcel Handball Tulln keinen einzigen Punkt ab, legte so die Basis zum Aufstieg in die WHA MEISTERLIGA. Mit den halben Punkten ins Meister Play-off gestartet, gab es für das Team von Cheftrainer Patrick Salfinger in sechs Spielen nur zwei knappe Niederlagen. Dank des komfortablen Polsters aus dem GD stand Tulln vorzeitig mit 22 Punkten als Meister fest. Auf den weiteren Plätzen: Union St. Pölten (15), ZumGlück Perchtoldsdorf Devils (14) und Liga-Neuling UHC Graz (12).

mehr

FOTO © ÖHB/Agentur DIENER Carsten Harz

Kiel gewinnt 106. Nordderby

THW Kiel gewann Sonntagnachmittag das Schlagerspiel der 31. LIQUI MOLY Handball Bundesliga-Runde gegen SG Flensburg-Handewitt 28:27 (13:12). ÖHB-Teamkapitän Nikola Bilyk erzielte im 106. Nordderby in der mit 6300 Zuschauern ausverkauften Flens-Arena drei Tore. Kiel ist weiterhin Zweiter – acht Zähler hinter Saison-Dominator SC Magdeburg und punktegleich mit Füchse Berlin. Drei Runden stehen noch aus, wobei Bilyk und Co. außerdem ein Nachtragsspiel zu bestreiten haben.

mehr

FOTO © SC kelag Ferlach

HLA MEISTERLIGA & CHALLENGE: Pomorisac verabschiedet sich mit Sieg von Fans

Der Rückrundenstart im HLA MEISTERLIGA Abstiegs-Playoff brachte einen Auswärtssieg von roomz JAGS Vöslau bei HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach sowie einen Heimerfolg von SC kelag Ferlach über BT Füchse Auto Pichler. Für Ferlach-Kapitän Dean Pomorisac war es das letzte Heimspiel seiner Karriere. Mit dem Sieg liegen die Kärntner nur noch einen Punkt hinter den BT-Füchsen und können nicht mehr auf Rang vier zurückfallen.

mehr

FOTO © Bernd Haider

HLA CHALLENGE: Atzgersdorf kann Klassenerhalt fixieren

Union Sparkasse Korneuburg, medalp Handball Tirol und UHC Hollabrunn werden sich den Meistertitel in der HLA CHALLENGE wohl untereinander ausmachen. Ein direktes Duell steht an 7. Spieltag nicht ins Haus, dafür kann im Kampf um den Klassenerhalt WAT Atzgersdorf als drittes Team mit einem Sieg über Schlusslicht UHC Tulln alles klar machen. Im Abstiegs-Playoff der HLA CHALLENGE Nord/West steht zudem der letzte Spieltag am Programm, wobei Spiders Wels und Bregenz Handball FT am 4. Juni noch ein Nachtragsspiel bestreiten.

mehr

FOTO © Alexandra Köß

Hard im Finale, FIVERS erkämpfen Entscheidungsspiel

Zwei Serien haben auch in Runde 2 des HLA MEISTERLIGA-Halbfinales gehalten: ALPLA HC Hard bleibt in dieser Saison gegen HC LINZ AG ungeschlagen, zog in der Sport Mittelschule Linz-Kleinmünchen dank eines 26:25-Erfolgs ins Finale ein. In den Duellen zwischen Förthof UHK Krems und HC FIVERS WAT Margareten konnte sich in dieser Saison stets das Gästeteam durchsetzen – so auch Donnerstagabend. Die FIVERS gewannen das Torspektakel in der Sport.Halle.Krems 37:35 und erzwangen ein Entscheidungsspiel kommenden Dienstag in der Wiener Hollgasse, 20:20 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.

mehr

Matthias Führer - Copyright: Thomas Bobens

2. Runde Halbfinale: Hard vs. Linz und Krems vs. FIVERS live!

Während man beim ALPLA HC Hard und Förthof UHK Krems vom Matchball spricht, stehen der HC LINZ AG und der HC FIVERS WAT Margareten in der Best of three-Halbfinalserie mit dem Rücken zur Wand. Die Wachauer genießen in Spiel 2 zudem Heimvorteil und können sich frühzeitig für das Halbfinal-Aus 2021 revanchieren. Auf Revanche ist man auch in Linz aus, waren es doch ausgerechnet die Roten Teufel, die den Stahlstädtern die erste Niederlage in ihrer neu renovierten Heimstätte zufügten. Beide Spiele werden morgen Donnerstag live auf ORF Sport+ und LAOLA1 übertragen.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |