.

Der Verband

    • Leitbild

      DER HANDBALL. UNSER SPORT.

      Wir üben den Handball als eine der faszinierendsten, körperbetonten Sportarten im harten aber fairen Wettkampf aus. Als olympische Mannschaftssportart verlangt der Handball ein Höchstmaß an Intelligenz, Teamgeist, Mut und Einsatz.

      DER VERBAND SIND WIR ALLE.

      Durch Gemeinsamkeit, Professionalität und Flexibilität sind wir stets bemüht, die interne Zusammenarbeit im österreichischen Handball partnerschaftlich umzusetzen, sicherzustellen und zu optimieren.

      DIE ZUKUNFT. DIE JUGEND. DIE BASIS.

      Von der Schule zum Verein, über die Liga ins Nationalteam - so sehen wir den Weg der Jugend zum Handball. In der Jugendarbeit steht das gemeinsame Erlebnis vor reinen Wettkampfergebnissen. Entwicklungsgerechte Betreuung soll den Nachwuchs zum faszinierenden Teamsport Handball führen.

      HANDBALL ALS HOCHLEISTUNGSSPORT

      Wir präsentieren unsere sportlichen Leistungen in spannenden, interessanten, wirtschaftlich eigenständigen Spitzenligen und orientieren uns am internationalen Leistungsniveau. Ziel ist es, den österreichischen Handball als Leistungssport im Spitzenfeld des Welthandballs und des heimischen Sports zu positionieren. Die dafür notwendigen Strukturen werden von uns geschaffen und ständig weiterentwickelt.

      HANDBALL IST FREIZEITSPORT

      Der österreichische Handball kann auch als attraktiver Freizeitsport von allen Altersgruppen in Hallen und im Freien ausgeübt werden. An der Konzeption und Umsetzung moderner, alternativer Spielformen, die zur Etablierung auch als Breitensport führen, muss gearbeitet werden.

      VERANTWORTUNG BEDEUTET AUCH ÖKONOMISCHE VERANTWORTUNG

      Wir orientieren unser wirtschaftliches Handeln im österreichischen Handball an betriebswirtschaftlichen Kriterien und klar definierten Qualitätsnormen. Wir sind uns unserer ökonomischen Verantwortung bewusst. Den Sponsoren bieten wir ein attraktives Leistungsangebot. Langfristig erfolgreiche Kooperationen mit der Wirtschaft, der öffentlichen Hand, den Förderern und den Medien werden angestrebt.

      DIE NATIONALTEAMS

      Die Nationalteams stehen sowohl in sportlicher als auch ökonomischer Hinsicht an erster Stelle. Durch die Bewerbung um internationale Großveranstaltungen (WM, EM) und die Durchführung regelmäßiger Turniere werden wir diesem Auftrag gerecht.

    • Geschichte

      Die Geschichte des Handballs in Österreich

    • Erfolge

      Erfolge im österreichischen Handball

      2015 Männer WM (Katar) Platz 13
      2014 Männer EM (Dänemark) Platz 11
      2011 Männer WM (Schweden) Platz 18
      2011 Juniorinnen EM (Niederlande) Bronze
      2010 Männer EM (Österreich) Platz 9
      2009 Frauen WM (China) Platz 10
      2008 Frauen EM (Mazedonien) Platz 15
      2007 Frauen WM (Frankreich) Platz 16
      2006 Frauen EM (Schweden) Platz 10
      2005 Frauen WM (Russland) Platz 13
      2004 Frauen EM (Ungarn) Platz 10
      2003 Frauen WM (Kroatien) Platz 11
      2002 Frauen EM (Dänemark) Platz 9
      2001 Frauen WM (Italien) Platz 7
      2000 Frauen Olympische Spiele (Sydney) Platz 5
      1999 Frauen WM (Norwegen) Bronze
      1998 Frauen EM (Niederlande) Platz 4
      1997 Frauen WM (Deutschland) Platz 11
      1996 Frauen EM (Dänemark) Bronze
      1993 Männer  A-WM (Schweden) Platz 14
      1992 Frauen Olympische Spiele (Barcelona) Platz 5
      1992 Männer Studenten-WM (Russland) Gold
      1992 Männer B-WM (Österreich) Silber
      1984 Frauen Olympische Spiele (L.A.) Platz 6
      1966 Männer WM (Feldhandball) Bronze
      1960 Frauen WM (Feldhandball) Silber
      1957 Frauen WM Platz 6
      1956 Frauen WM (Feldhandball) Platz 4
      1949 Frauen WM (Feldhandball) Silber
      1938 Männer WM (Feldhandball) Silber
      1936 Männer Olympische Spiele (Berlin) Silber

    • Struktur

      Bundeshauptversammlung

      • 9 Landesverbände
      • HLA
      • WHA

      Direktorium

      • Präsident - Gerhard Hofbauer
      • Vizepräsident Recht – Mag. Markus Plazer
      • Vizepräsident Finanzen – Helmut Schebeczek
      • Vizepräsident Sport – Thomas Czermin
      • Generalsekretär – Bernd Rabenseifner

      Vorstand

      • Direktorium
      • 9 Landesverbände
      • HLA
      • WHA
      Struktur des Österreichischen Handballbundes
      Download