.

Handball-Wahl 19/20: Jungstars und Nationalteam setzen sich durch

Copyright: Uros Hocevar/kolektiffimages

Die Handball-Wahl 2019/2020 ist entschieden: Mit Nina Neidhart und Lukas Hutecek setzten sich zwei große Zukunftshoffnungen des ÖHB durch und wurden zur Handballerin, bzw. zum Handballer des Jahres gekürt. Die herausragenden Leistungen in der Vorbereitung und bei der Heim-EURO vergangenen Jänner bescherten dem Männer-Nationalteam den Titel "Mannschaft des Jahres" und auch Teamchef Aleš Pajovič darf sich im Zuge der diesjährigen Wahl über seinen ersten Titel freuen - er wurde zum "Trainer des Jahres" gewählt. 

In den vergangenen Wochen gaben Journalisten, die spusu LIGA-, spusu CHALLENGE- und WHA- und BL Frauen-Vereine ihre Stimmen für die Handball Wahl der Saison 2019/2020 ab. Bestimmt wurden die Handballerin des Jahres, der Handballer des Jahres, Trainer des Jahres, Legionärin und Legionär des Jahres in Österreich, Österreicherin und Österreicher des Jahres im Ausland, die Mannschaft des Jahres sowie das Frauen All Star Team. Die Newcomerin und der Newcomer des Jahres wurden mittels Online-Voting durch die Fans ermittelt, das Männer All Star Team bestimmte in diesem Jahr die spusu LIGA selbst mittels Voting durch Trainer und Fans.

Mit Nina Neidhart und Lukas Hutecek holten sich zwei echte Jungstars den Titel "Handballer/in des Jahres". Hutecek gewann vor zwei Jahren erstmals einen Titel bei dieser prestigeträchtigen Wahl, wurde 2018 zum "Newcomer des Jahres" gewählt.

Bereits Ende September 2017 in der damaligen EM-Quali gab Nina Neidhart gegen Rumänien ihr Debut im Nationalteam und stand auch wenige Tage später beim Sensationserfolg über Olympiasieger Russland im Kader. Die aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus abgebrochene Meisterschaft in diesem Jahr war ihre vorläufig letzte in Österreich. Im Sommer wechselt die bald 19-Jährige von Hypo NÖ zum Thüringer HC, wo sie auf ihre Nationalteamkolleginnen Josefine Huber, Beate Scheffknecht, Petra Blazek und Klara Schlegel trifft und unter ÖHB-Teamchef Herbert Müller auf Titeljagd in der deutschen Bundesliga gehen wird.

Mit dem HC FIVERS WAT Margareten befand sich Lukas Hutecek bis zum Saisonabbruch auf einem guten Kurs Richtung Meistertitel. Groß aufgezeigt hatte der Eggenburger bereits zuvor im 2000er Nationalteam und allem voran bei der Heim-EURO vergangenen Jänner, bei der Österreichs Männer Nationalteam mit Rang 8 die beste EM-Platzierung der Geschichte gelang. 

Das Männer Nationalteam bestimmte bei der diesjährigen Handball-Wahl einige Kategorien. So wurde Teamchef Aleš Pajovič von den Experten zum Trainer des Jahres gekürt, das Männer Nationalteam zur Mannschaft des Jahres. Sowohl mit dem Nationalteam wie auch mit dem THW Kiel eilte Nikola Bilyk in diesem Jahr von Erfolg zu Erfolg. Nach 2017 und 2019 wird ihm der Titel "Bester Österreicher im Ausland" bereits zum dritten Mal zuteil, nachdem Bilyk 2013 auch schon zum "Newcomer des Jahres" der spusu LIGA gekürt wurde. Und auch das All Star Team, das heuer erstmals durch die spusu LIGA selbst mittels Voting im April bestimmt wurde, wird fast ausschließlich von Nationalteamspielern dominiert, die im Jänner in der Wiener Stadthalle aufgeigten.

Für jede Menge Schlagzeilen im In- und Ausland sorgte in den vergangenen Monaten auch Sonja Frey. Mit Team Esbjerg bekam sie in Dänemark nach dem Saisonabbruch den Meistertitel zuerkannt, in der Champions League sorgte sie in jeder Runde für Furore und steht aktuell auch zur Wahl für das All Star Team der europäischen Königsklasse. Mit dem Nationalteam blieben ihr die letzten Runden und Duelle mit Griechenland, Weltmeister Niederlande und Vize-Weltmeister Spanien in der Quali zur EURO 2020 aufgrund der Coronakrise verwehrt. Dafür hatte man gemeinsam im Jänner allen Grund zu Feiern, als der gemeinsamen Bewerbung Österreichs mit der Schweiz und Ungarn die Women´s EHF EURO 2024 zugesprochen wurde. Der Titel "Beste Österreicherin im Ausland" ist somit mehr als verdient.

Von den Fans mittels Online-Voting zur Newcomerin des Jahres wurde Adriana Marksteiner bestimmt. Die 20-Jährige verlässt im Sommer den SSV Dornbirn-Schoren und wechselt nach Spanien. Beim letztjährigen Meister Rocasa Gran Canaria unterschrieb sie im Februar einen einjährigen Vertrag mit Option auf Verlängerung.

Weiter in der spusu LIGA zu sehen sein wird ihr männliches Pendant: Eric Damböck von den FIVERS darf sich über den Titel „Newcomer des Jahres“ freuen.

Vize-Meister ALPLA HC Hard stellt mit Ivan Horvat den "Legionär des Jahres", mit Barbara Laszlo kommt die "Legionärin des Jahres" in diesem Jahr vom UHLZ Perchtoldsdorf.

Übersicht WAHL ZUM HANDBALLER DES JAHRES 2019/2020

Mannschaft des Jahres 

Nationalteam Männer

Handballer des Jahres

HUTECEK

Lukas

HC FIVERS WAT Margareten

Handballerin des Jahres

NEIDHART

Nina

Hypo NÖ

Trainer/in des Jahres

PAJOVIC

Ales

Nationalteam Männer

Newcomer des Jahres

DAMBÖCK

Eric

HC FIVERS WAT Margareten

Newcomerin des Jahres

MARKSTEINER

Adriana

SSV Dornbirn Schoren

Legionär des Jahres

HORVAT

Ivan

Alpla HC Hard 

Legionärin des Jahres

LASZLO

Barbara

UHLZ Perchtoldsdorf

Österreicher im Ausland

BILYK

Nikola

THW Kiel (GER)

Österreicherin im Ausland

FREY

Sonja

Team Esbjerg (DEN)

FRAUEN - ALL STAR TEAM

Tor

REICHL

Stephanie

WAT Atzgersdorf

linker Flügel

NEIDHART

Nina

Hypo NÖ

linker Aufbau

MARKSTEINER

Adriana

SSV Dornbirn Schoren

Mitte Aufbau

LASZLO

Barbara

UHLZ Perchtoldsdorf

Kreis

KAISER

Stefanie

Hypo NÖ

rechter Aufbau

ALBEK

Anna

HIB HB Graz

rechter Flügel

SPALT

Lisa

HIB HB Graz

MÄNNER - ALL STAR TEAM

Tor

EICHBERGER

Thomas

RETCOFF HSG Graz

linker Flügel

PRATSCHNER

Julian

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

linker Aufbau

HUTECEK

Lukas

HC FIVERS WAT Margareten

Mitte Aufbau

JOCHMANN

Jakob

Moser Medical UHK Krems

Kreis

POSCH

Fabian

Moser Medical UHK Krems

rechter Aufbau

ZIVKOVIC

Boris

ALPLA HC Hard

rechter Flügel

RANFTL

Julian

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

02/06/20 15:14 zurück